Seminar

35. Wundnetzkonferenz

 

Datenschutzgesetz gezielt für das Wundmanagement

Das deutsche Bundesdatenschutzgesetz vom Mai 2018 regelt den umgang mit personenbezogenen Daten, die in Informa- tions- und Kommunikationssystemen oder manuell verarbeitet werden. Konkret in der neuen Verordnung geregelt werden vor allem die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung, die Rechte der Betroffenen und die Pflichten der Verantwortlichen.

Die Rechte der Nutzer werden durch neue Transparenz- und Informationspflichten der datenverarbeitenden Unternehmen gestärkt. Im Rahmen der Fortbildung werden die Neuerungen gezielt für das Wundmanagement dargestellt und speziell auf die Erfassung von Daten im Rahmen der Wunddokumentation abgeglichen.

 

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
  • Rechte der Betroffenen
  • Pflichten der Verantwortlichen
  • Rechte der Nutzer (Transparenz- und Informationspflichten)

 

Zielgruppe

  • Ärzte
  • Pflegepersonal
  • Krankenkassen
  • Podologen
  • Herstellerfirmen


Referent

  • Norbert Matscheko, M.A.BSc,
    Akademiedirektor Bayerische Pflegeakademie München

Termin
Mittwoch, 22.04.2020
17:00 – 19:00 Uhr
Noch ausreichend freie Plätze
 
Anmeldeschluss
Spätestens eine Woche vor dem Termin
 
Ort
Samberger Schulungszentrum, 2. Stock
Landsberger Straße 203
80687 München

Kostenfrei
 
Pflegepersonal:
Für die Teilnahme sind 2 Fortbildungspunkte für die
Identnummer 20140135 beantragt
 

Unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen finden Sie hier

Für die Schulung anmelden